Briefanrede

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Briefanrede

    Hallo,

    kann mir bitte jemand helfen bzgl. der Briefanrede (Sehr geehrter Herr ...).

    In den Vorlagen ist ja a:geschäftliche_Anrede eingetragen, in der Adressliste jedoch nicht. Ich müsste doch im Adressfeld normalerweise ein solches Feld haben um dort z.B. r Herr Müller einzutragen.

    Kann mir bitte jemand erklären wie das funktioniert.

    Gruß
    Mike
  • Hallo Mike

    Das wird über die so genannten Makros gelöst.

    Das Makro "Geschäftliche_Anrede" setzt anhand der Angabe im Adress-Feld "Anrede" eine Briefanrede wie z.B. "Sehr geehrte Frau XY" zusammen.

    Du kannst selbst neu Makros erstellen und/oder bestehende Makros anpassen. Du findest die Konfiguration unter Menü => Konfiguration => Adressverwaltung > Makros
    Schöne Grüsse
    Elias Zurschmiede

    delight software gmbh
  • Super Danke, das Problem ist gelöst.

    Ich hätte da noch zwei Fragen:

    1. Ich habe die Adressfelder wie folgt angelegt

    (manuelle Absenderzeile für Brieffenster)\Scan(a), PAGE\
    \a:companyname\
    \a:advcompanyname\\a:talkto\\a:title\
    \a:advname\\a:name\ \a:surname\
    \a:postbox\\a:adress\
    \GetDBFieldValue(RealValue('a','countryid'), LookupSchemaName('a','countryid'), 'shortdescra2')\\a:zip\ \a:city\
    \PRNNEQ(c:countryid, a:countryid, a:countryid)\

    Bei einer privaten Anschrift habe ich immer eine Leerzeile zwischen meiner manuellen Absenderzeile für das Brieffenster und der Anrede (siehe unten)

    (manuelle Absenderzeile für Brieffenster)

    Herr
    Dieter Mustermann
    Testerstr. 11
    13112 Testerhausen

    Wie kann ich diese Leerzeile vermeiden ?

    2. Wenn ich einen Brief schreibe speichert ja das Programm den Brief in den von mir vorgegebenen Ordner und ich gebe den Dateinamen ein.
    Bei MS-WORD bekomme ich immer einen Warnhinweis wenn ich versuche das Dokument unter einem bereits vergebenen Dateinamen abzuspeichern.
    Delight Adress macht das aber nicht!
    Kann ich diese Funktion aktivieren ?

    Und doch noch eine weitere Frage: Wenn ich nun die Profi-Version oder die CRM-Version bestelle, bleiben dann meine Einstellungen erhalten?

    Vielen Dank für die Bemühungen

    Gruß
    Mike
  • Hallo Mike

    Wie kann ich diese Leerzeile vermeiden ?

    Dies lässt sich bei RTF/Word über ein sogenanntes IF, in Kombination mit der Funktion NEQ, lösen.

    Hier ein Bsp:

    Source Code

    1. delight software gmbh – Unterstrasse 39 - 9000 St. Gallen - Schweiz\scan(a), PAGE\
    2. \if(NEQ(a:companyname, ''))\\a:companyname\
    3. \endif\\a:advcompanyname\\a:talkto\\a:title\
    4. \a:advname\\a:name\ \a:surname\
    5. \a:postbox\\a:adress\
    6. \GetDBFieldValue(RealValue('a','countryid'), LookupSchemaName('a','countryid'), 'shortdescra2')\\a:zip\ \a:city\
    7. \PRNNEQ(c:countryid, a:countryid, a:countryid)\
    8. \endscan\

    Der Text zwischen \if\ und \endif\ wird in diesem Bsp. nur geschrieben, wenn das Feld a:companyname ungleich leer ist. Da sich der Zeilenvorschub ebenfalls zwischen if-endif befindet, entsteht keine Leerzeile mehr.

    Zu Punkt 2: Nein diese "Funktion" lässt sich nicht aktivieren bzw. gibt es nicht, ich werde das auf die Wunschliste für die nächste Version nehmen.


    Und doch noch eine weitere Frage: Wenn ich nun die Profi-Version oder die CRM-Version bestelle, bleiben dann meine Einstellungen erhalten?

    Ja, alle Einstellungen und Daten bleiben erhalten. Nach der Registrierung kannst Du 1:1 weiter arbeiten.

    Noch eine Anmerkung zu delight crm: Hier ist die Serienbrief-Funktionalität umfangreicher als in delight address. Bei delight crm muss nicht, wie von Dir beschrieben, eine Datei erstellt und gespeichert werden... das funktioniert da alles ein bisschen bequemer. Deine Brief-Vorlagen funktionieren 1:1 auch auf delight crm.
    Schöne Grüsse
    Elias Zurschmiede

    delight software gmbh
  • Hallo Mike

    Vermutlich hast Du ein \endscan\ zu viel auf der Vorlage. Mein Bsp. war nicht ganz optimal. Ganz Oben auf der Seite muss \scan(a), PAGE\ stehen, ganz Unten \endscan\

    Ein besseres Bsp:

    Source Code

    1. \scan(a), PAGE\
    2. delight software gmbh - Unterstrasse 39 - 9000 St. Gallen - Schweiz
    3. \if(NEQ(a:companyname, ''))\\a:companyname\
    4. \endif\\a:advcompanyname\\a:talkto\\a:title\
    5. \a:advname\\a:name\ \a:surname\
    6. \a:postbox\\a:adress\
    7. \GetDBFieldValue(RealValue('a','countryid'), LookupSchemaName('a','countryid'), 'shortdescra2')\\a:zip\ \a:city\
    8. \PRNNEQ(c:countryid, a:countryid, a:countryid)\
    9. \a:Geschaeftliche_Anrede\
    10. Brieftext...
    11. mfg...
    12. \endscan\
    Display All
    Schöne Grüsse
    Elias Zurschmiede

    delight software gmbh